Der Valentin bringt rote Rosen

0

Alle Jahre wieder rollt der Valentin die Marketingtrommel und erfreut damit alle Floristen auf dieser Erde. Ich freue mich für alle Blumenhändler, denn dieser eigentlich heilige Tag im Jahr, der überhaupt nichts mit Blumen zu tun hat, ist immer noch der umsatzstärkste. Aber wieso Blumen? Oder sollte ich besser fragen: Wieso rote Rosen?

Der Valentinstag ist eigentlich ein Gedankentag an einen Heiligen der sich zufällig „Valentin“ nannte. Ungefähr im Jahre 460 führte ein Papst diesen Tag in die Kirche ein. Zu dieser Zeit hat noch niemand an rote Rosen gedacht. Ab dem 18. Jahrhundert kamen die Engländer auf die Idee am 14. Februar ihre Liebe zum Ausdruck zu bringen, indem sie sich Süßigkeiten, Grußkarten oder Valentinsschlüssel als romantisches Symbol und Einladung zum Aufschließen des Herzens schenkten. Das Ganze war ein bisschen aufwendiger als mal eben kurz einen Strauß rote Rosen zu kaufen. Hätte mir allerdings jemand eine solche Grußkarte (siehe Bild unten) an Valentinstag geschickt, hätte ich wahrscheinlich ähnlich wie die Römer reagiert und den Tag im Jahre 1969 aus dem römischen Generalkalender gestrichen.

(Quelle: wikipedia)

Generalkalender hin oder her, der Tag ist nach wie vor in unseren Kalendern vermerkt und nicht nur Blumenhändler freuen sich darüber, auch viele andere Händler oder Restaurants wirtschaften an diesem Tag sehr gut. Ich finde es jedes Jahr spannend, wie viel Aufwand dafür betrieben wird: neue Rabattaktionen, Gewinnspiele, kreative Kampagnen…
Doch im Mittelpunkt steht immer die rote Rose!

Ich freue mich sehr, wenn mich mein Abonnement mit schönen Blumen überrascht, auch an Valentinstag. Umso glücklicher war ich, als ich den Blumenstrauß zusammen steckte und keine rote Rose zu sehen war. Diese undankbare Pflanze steht seit Jahrzehnten im Mittelpunkt und hält sich für einen „Liebesflüsterer“. Man verschenkt sie wenn man liebt, man findet sie auf fast jeder Hochzeit aber auf keiner Beerdigung, angeblich sind rote Rosen romantisch, Männer kaufen sie gerne um sicher zu gehen nichts falsch zu machen – das ist übrigens ein Irrglaube. Die Rote Rose hat ein eigenes Emoji und einen festen Platz im Tankstellensortiment. Ich frage mich seit vielen Jahren, wieso das so ist, da sie doch gar nicht einzigartig ist.

Ein großer Discounter hat sich dieses Jahr etwas „besonderes“ einfallen lassen. Ich wiederhole nochmal: Ein Discounter! Das Valentinstag-Angebot bestand aus einer Rosenbox mit herzförmiger Verpackung. Während normale Rosen ca. 1 Woche blühen, sollen diese Rosen bis zu 3 Jahre „frisch“ blühen! Deshalb auch der stolze Preis von über 50€. Wohin führt das bloß?
Teure Rosen aus dem Discounter, die 3 Jahre „frisch“ blühen, an einem Tag der Pärchen zu einem vorprogrammierten Gefälligkeitsliebesschwur verleitet, wobei der männliche Teil leer ausgeht?

Vielleicht klingt das folgende jetzt für viele komisch aber ist das Unerwartete nicht anziehender als das Absehbare? Macht es nicht Spaß, sich etwas Besonderes für seine bessere Hälfte einfallen zu lassen? Und… was ist an einer roten Rose so toll? Floristen kann man das ganze Jahr lang unterstützen und dafür bekommt man wirklich frische Blumen, die natürlich blühen.
Nicht alles, was aus der USA kommt ist cool. Ganz zu schweigen von dem aktuellen US-Präsi…ähhm Halloween! Aber das lassen wir so stehen, zum Spaß aller Kinder und zur Unterstützung der Süßwarenindustrie. – schon klar!

0
2019-02-15T16:47:11+00:00

3 Kommentare

  1. Denise Fischer 17. Februar 2019 at 08:07 - Reply

    Gut geschrieben!
    Rosen sind meiner Meinung nach völlig überbewertet, zumindest die Variante, die langweilig im Glas steht und spätestens am zweiten Tag sehr unmotiviert den Kopf hängen lässt.
    Meine Blume des Herzens ist da eher die Tulpe, diese hat zwar auch ein Emoji und wird in Discountern massenweise verkauft, aber egal woher man sie hat, sie blühen was das Zeug hält.

    0
  2. Sary 17. Februar 2019 at 10:11 - Reply

    Tulpen sind toll! Sie waren früher schon begehrt und wurden hoch gehandelt.
    Mit Zwiebel oder ohne… ein bunter Strauß Tulpen 💐 bringt‘s Herzal zum brummen. 💕

    0
  3. Michael 19. Februar 2019 at 09:28 - Reply

    Ob Rosen oder Tulpen – Kommerz bleibt Kommerz! Gut geschrieben, nur die Konsequenz fehlt: Valentinstag abschaffen, mindestens ignorieren.

    0

Schreibe ein Kommentar